Sonntag, 30. November 2014

Diary - 30. 11. 2014 / November (Flavia)


November - Zeit der Nebelschleier über dem See. Zeit der Laternen. Zeit des Regens. Zeit der Stille. Mir wird immer wie mehr bewusst, wie sehr ich den Monat November liebe. Für mich ist es der magischste Monat des Jahres. Und da es dieses Jahr so stark regnete, dass sogar das Wasser über das Seeufer trat, kam ich mir etwas vor wie im Film "Waterworld" mit Kevin Kostner. Im Sommer wimmelt es hier ja nur so von Touristen - im Winter wird Ascona fast zur Geisterstadt. Und wenn dann noch ein grosser Teil von der Seepromenade vom Wasser überflutet ist und deshalb die Geschäfte und Restaurants schliessen müssen, habe ich manchmal das Gefühl, dass ich hier noch der einzige Mensch bin. Ich höre stundenlang nur den Regen runter prasseln und ab und zu das Krähen der Möwen.

Oh du mystisch melancholischer November. Ich bin nicht traurig, ich bin nicht einsam. Ich bin geborgen in deinem schützenden Licht, das sich wie ein Schleier um mich legt. Nichts ist grell, alles ist sanft und ruhig. Meine Seele atmet.

Danke November.

Flavia






Fotos: Flavia

Mehr Tagebucheinträge unter: http://flaviabonauer.wix.com/flavia-bonauer

Samstag, 29. November 2014

Tageskarte für den 29. 11. 2014 (Erkunde deine Möglichkeiten)


"Sobald du anfängst, neue Möglichkeiten zu erkunden, beginnt die Energie des Universums, in Richtung deiner Träume zu fliessen. Jeder Schritt, den du tust, egal wie klein er sein mag, wird dir helfen, Möglichkeiten zu sehen, die du nie zuvor bemerkt hast."

Ich musste/durfte in meinem Leben meine persönliche Komfortzone, diesen gewohnten und "sicheren" Ort immer und immer wieder verlassen, denn mein grösster Wunsch war und ist: das Leben zu spüren. Und manchmal braucht es etwas Mut dazu, alle Zelte abzubrechen und "in's kalte Wasser" zu springen. Eine Stimme in mir sagt dann: "Oh nein, nicht schon wieder das kalte Wasser"!! Und die Seele sagt: "Doch - das kalte Wasser. Ich will leben." 

Und schliesslich springe ich. 


"Zeig Deinem Traum, dass Du ihm wirklich begegnen möchtest, und verlange nicht, dass er den ganzen Weg zu Dir alleine zurücklegt – dann wird es geschehen! Träume brauchen die Gewissheit, dass wir mutig sind."

Fabio Volo


Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Sei mutig!


Flavia Rumira




Tageskarte aus dem Orakel "Der Zauber der Meerjungfrauen und Delfine" (von Doreen Virtue)


Manchmal denken wir "So ist es eben" und erkennen keine anderen Möglichkeiten. Doch durch diese Karte fordert dich der Himmel dazu auf, die Situation, die du für unveränderlich hältst, in Frage zu stellen.

Nimm dir einen Augenblick Zeit und tu so, als ob dir eine Meerjungfrau drei Wünsche freigestellt hätte. Du kannst alles haben, was du willst! Was würdest du dir wünschen? Fast alles, was du dir wünschst, ist tatsächlich möglich, und diese Karte fordert dich auf, dir die Möglichkeiten genau anzusehen. Zunächst tust du das vielleicht innerlich in Tag- und Nachtträumen.

Anschliessend ist es wichtig, diese Möglichkeiten zu verwirklichen, indem du sie in kleine Ziele aufbrichst, die du am jeweiligen Tag erreichen kannst. Sobald du anfängst, neue Möglichkeiten zu erkunden, beginnt die Energie des Universums, in Richtung deiner Träume zu fliessen. Jeder Schritt, den du tust, egal wie klein er sein mag, wird dir helfen, Möglichkeiten zu sehen, die du nie zuvor bemerkt hast.

Dienstag, 25. November 2014

Tageskarte für den 25. 11. 2014 (Du hast die Fähigkeit und die Kraft!)


"Du hast diese Karte als Erinnerung daran gezogen, dass du viel mächtiger bist, als du bisher erkennst. Vielleicht hast du dich in letzter Zeit oft als Opfer gefühlt. Nun, die Feen möchten, dass du weisst, dass du ungeachtet deines Alters, deiner Grösse oder Bildung eine unglaubliche persönliche Kraft besitzt."

Passend zur Karte möchte ich heute diese kraftvollen Worte von Nelson Mandela mit dir teilen:

"Unsere tiefste Angst ist es nicht,
ungenügend zu sein. 

Unsere tiefste Angst ist es,
dass wir über alle Maßen kraftvoll sind.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, 
das wir am meisten fürchten. 

Wir fragen uns, wer bin ich denn,
um von mir zu glauben, dass ich brillant, 
großartig, begabt und einzigartig bin? 
Aber genau darum geht es,
warum solltest Du es nicht sein? 

Du bist ein Kind Gottes.
Dich klein zu machen nützt der Welt nicht.
Es zeugt nicht von Erleuchtung, dich zurückzunehmen,
nur damit sich andere Menschen um dich herum
nicht verunsichert fühlen. 

Wir alle sind aufgefordert, wie die Kinder zu strahlen. 
Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes,
die in uns liegt, auf die Welt zu bringen.
Sie ist nicht in einigen von uns,
sie ist in jedem. 

Und indem wir unser eigenes Licht scheinen lassen, 
geben wir anderen Menschen unbewusst die Erlaubnis, 
das Gleiche zu tun. 

Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unser Dasein automatisch die anderen."



Nelson Mandela


Erlaube dir selbst zu strahlen wie eine Sonne.


Flavia Rumira





Tageskarte aus "Das magische Orakel der Feen" (von Doreen Virtue)


Du hast diese Karte als Erinnerung daran gezogen, dass du viel mächtiger bist, als du bisher erkennst. Vielleicht hast du dich in letzter Zeit oft als Opfer gefühlt. Nun, die Feen möchten, dass du weisst, dass du ungeachtet deines Alters, deiner Grösse oder Bildung eine unglaubliche persönliche Kraft besitzt. Obwohl die Feen kleine Wesen sind, übermitteln sie dir Kraft Gottes und des Universums, und auch du kannst diese Kraft anwenden, um ein Problem zu lösen, dich oder jemand anderen zu heilen oder deine materiellen Bedürfnisse zu erfüllen. Alles, was du machen musst, ist daran zu glauben.

Zusätzliche Bedeutung der Karte: 

Lass Schuldzuweisungen los und fokussiere dich auf Lösungen - Führe Energieheilung durch, besonders mit deinen Händen - Mache Trainingsübungen, die deine körperliche Stärke fördern, zum Beispiel Gewichtheben oder Fitness im Kraftraum - Folge deiner inneren Führung, um eine Situation aufzulösen - Engagiere dich aktiv für ein Thema, dass dir wirklich am Herzen liegt - Sprich dir selbst und anderen gegenüber die Wahrheit aus. 

Montag, 24. November 2014

Tageskarte für den 24. 11. 2014 (Schönheit)


"Wir sind alle auf unsere eigene, einzigartige Weise anziehend. Zur Selbstachtung gehört, dass du anerkennst, wie wunderbar du in Wahrheit bist. Achte darauf, dich niemals auf irgendeine Weise selbst zu demütigen oder schlecht zu machen!"

Ich möchte heute dir, lieber Leser - dir, liebe Leserin ein Gedicht von Rumi widmen, dass mir bei der Betrachtung dieser Karte in den Sinn kam:


"Du vermutest, du seist die Schwierigkeit, Aber du bist die Heilung. Du vermutest, dass du das Türschloss seist, aber du bist der Schlüssel, der sie öffnet. Es ist zu schade, dass du jemand anderes sein möchtest. Du siehst nicht dein eigenes Gesicht, deine eigene Schönheit.

Dennoch ist kein Gesicht schöner als deins." 

Rumi


Ich wünsche dir einen zauberhaften Tag du schönes Wesen.

Flavia Rumira





Tageskarte aus dem Heil-Orakel der Feen (von Doreen Virtue)


Geniesse und betone deine natürliche Anziehungskraft. Deine Schönheit ist am offensichtlichsten, wenn du glücklich und zufrieden bist.

Wir sind alle auf unsere eigene, einzigartige Weise anziehend. Zur Selbstachtung gehört, dass du anerkennst, wie wunderbar du in Wahrheit bist. Achte darauf, dich niemals auf irgendeine Weise selbst zu demütigen oder schlecht zu machen! Denke immer voll Liebe an deinen Körper, dein Gesicht, dein Haar, dein Gewicht und jeden Zentimeter deines physischen Selbst. Unterstütze dich jeden Tag mit positiven Affirmationen, wie zum Beispiel: "Mein inneres Licht scheint durch jede Pore und Zelle meines Körpers, und jeder fühlt sich von meiner inneren und äusseren Schönheit angezogen." Investiere Zeit und Geld in Dinge, die dafür sorgen, dass du dich wunderbar fühlst, wie Massagen, Entspannungsbäder, Gesichtsbehandlungen, Maniküre, Pediküre oder eine neue Frisur. Nimm dir Zeit und beschäftige dich mit Dingen, die dir Freude machen und du wirst die Attraktivität eines wahrhaft glücklichen Menschen ausstrahlen.

Affirmation:

Mein inneres und äusseres Selbst strahlen jetzt grosse Anziehungskraft aus. Ich liebe mein schönes Selbst!

Sonntag, 23. November 2014

Tageskarte für den 23. 11. 2014 (El Morya)


"Bitte den Erzengel Michael, die angstbesetzten Verstrickungen und Anhaftungen zwischen dir und anderen Menschen oder Dingen zu durchtrennen. Halte dich von groben oder schädlichen Substanzen, Umgebungen und Beziehungen fern. Ehre deine Sensibilität. Halte deine Gedanken so positiv wie möglich, damit deine Energie klar und sauber bleibt. Entferne allen Krimskrams oder verwende Feng Shui, um die Energie in deinem Heim oder deinem Büro klar zu halten."

Ich versuche, meine Sensibilität zu ehren und zu achten. Das war nicht immer so. All zu oft hielt ich mich in der Vergangenheit in Umgebungen auf, die mir nicht gut taten, gab mich mit Menschen ab, die nicht gut für mich waren und nahm grobe und schädliche Substanzen zu mir. Einige Jahre meines Lebens verbrachte ich arbeitshalber vor allem an Bahnhöfen oder in grossen Menschenmengen. Dinge, die heute alle nicht mehr möglich sind für mich. Heute schätze ich die Ruhe und schütze mich bewusst vor "Lärm", vor zu grossen Menschenmengen, negativen, stressvollen Dingen wie Medien (negative Nachrichten in TV und Zeitungen usw.). Früher "zwang" ich mich z.B. auch immer, im grössten Weihnachtstrubel meine Weihnachtseinkäufe zu erledigen, was mit sehr viel Stress verbunden war. Irgendwie glaubte ich, das ist halt so, der Stress gehört  nun mal dazu. Heute ist es so, dass ich dieses ganze Geschäft um Weihnachten, diese "Waren-Schlacht" begleitet durch das sich ewig wiederholenden Lied "Last Christmas" von Wham nicht mehr ertrage. Aber das ist dann wieder ein anderes Thema und hat mit Kommerz (und Konsum) zu tun. Jedem das seine. Ich jedenfalls schütze mich, auch vor dem Kommerz. Sorry Wham. :-)

Flavia Rumira





Tageskarte aus dem Orakel der aufgestiegenen Meister (von Doreen Virtue)


El Morya:

Weil du ein sensitiver Mensch bist, hast du grobe und schädliche Energien von anderen aufgenommen. Diese Karte fordert dich auf, innezuhalten und El Morya und den Erzengel Michael zu bitten, dich zu reinigen. Sie können auch die Energien anderer Menschen, deines Heims oder deines Büros reinigen und anheben. Wenn du wieder klar bist, bitte sie, dich vor weiteren Beeinflussungen zu schützen. Du solltest sie ein bis zwei Mal am Tag darum bitten, auf diese Weise einen Schild um dich herum zu errichten. Du kannst dir auch einen Kristallanhänger um den Hals hängen, um grobe Energien abzupuffern.

Weitere Bedeutungen dieser Karte:

Bitte den Erzengel Michael, die angstbesetzten Verstrickungen und Anhaftungen zwischen dir und anderen Menschen oder Dingen zu durchtrennen. Halte dich von groben oder schädlichen Substanzen, Umgebungen und Beziehungen fern. Ehre deine Sensibilität. Halte deine Gedanken so positiv wie möglich, damit deine Energie klar und sauber bleibt. Entferne allen Krimskrams oder verwende Feng Shui, um die Energie in deinem Heim oder deinem Büro klar zu halten.

Über El Morya:

El Morya lebte im 19. Jahrhundert als Ranbit Singh in der königlichen Familie von Kaschmir. Er setzte sich dafür ein, dass die Gesetze menschenwürdiger und gerechter wurden. Die Gründerin der theosophischen Gesellschaft, Madame Blavatsky, verbrachte in Indien eine Weile in seiner Gesellschaft und channelte nach seinem Tode seine Botschaften. Du kannst El Morya um Hilfe bitten, deine Energie klar, hoch und geschützt zu halten, aber er hilft auch in politischen oder juristischen Angelegenheiten.

Freitag, 21. November 2014

Tageskarte für den 21. 11. 2014 (Hathor)


"Du hast eine mütterliche Seite, die sich natürlich um Bedürftige kümmert, doch braucht es eine ausgleichende Empfänglichkeit, sonst stockt der Energiefluss. Empfänglichkeit ist die Essenz der weiblichen Energie. Sie bedeutet, voll Gnade und Dankbarkeit anzunehmen. Wenn es dir unangenehm ist, andere um Hilfe zu bitten oder Geschenke zu bekommen, so blockierst du deine weibliche Energie. Deine Empfänglichkeit ist genauso natürlich wie deine nährende, gebende Energie."

Eine sehr schöne und wichtige Karte, bei welcher es darum geht, in einem gesunden Gleichgewicht zu bleiben. 

Ist es für dich angenehm oder eher unangenehm, Geschenke zu bekommen? 

Was meine Ahnenreihe mütterlicherseits betrifft, war das Annehmen von Geschenken nicht ganz einfach, bzw. fast nicht möglich. Meine Grossmutter z.B. hat bis heute noch Mühe, etwas anzunehmen (seien dies Geschenke  oder Hilfe im Allgemeinen) und wenn, tut sie das meist nur mit einer Gegenleistung ihrerseits (z.B. einem Briefumschlag mit Geldinhalt, den sie mir dann beim Abschied in die Hand drückt). 

Mir zeigt dies auf, dass auch das (Schwierigkeit zu Empfangen) eine der vielen "Ketten" ist, die ich unterbrechen möchte. Indem ich voller Dankbarkeit und Gnade annehme zum Beispiel - mit leuchtenden Augen und voller Freude.

Für mich, meine Grossmutter und meine Ahnen. 

Flavia Rumira





Tageskarte aus dem Orakel der Göttinnen (von Doreen Virtue)


Botschaft der Hathor:

Du hast eine mütterliche Seite, die sich natürlich um Bedürftige kümmert, doch braucht es eine ausgleichende Empfänglichkeit, sonst stockt der Energiefluss. Empfänglichkeit ist die Essenz der weiblichen Energie. Sie bedeutet, voll Gnade und Dankbarkeit anzunehmen. Wenn es dir unangenehm ist, andere um Hilfe zu bitten oder Geschenke zu bekommen, so blockierst du deine weibliche Energie. Deine Empfänglichkeit ist genauso natürlich wie deine nährende, gebende Energie. Sie hilft dir auch, die Stimme der Engel zu vernehmen. Wenn du mehr annimmst, hast du auch anderen mehr zu geben. Beginne damit, dass du dir der Fülle von Geschenken bewusst wirst, die du jeden Tag bekommst, sei es die Schönheit der Natur, ein berührender zwischenmenschlicher Augenblick oder eine liebevolle Umarmung. Danke einfach für jedes Geschenk und wisse, dass sie deine Vorräte wieder auffüllen und den göttlichen Energiefluss in Bewegung halten.

Bedeutungsspektrum:

Sei still und lausche - Lass alle Gefühle los, die dich am Annehmen hindern - Bitte um Hilfe - Intensiviere deine Medialität - Sei dir bewusst, dass du zurzeit lernst - Heilung findet statt - Sei mehr in deiner weiblichen Energie - In deinem Leben sind zurzeit Themen wie Empfängnis oder Sorgerechtsentscheidungen aktuell.

Über Hathor:

Diese wunderbare ägyptische Göttin zeigt sich mit einem Kuhkopf. Sie weist damit auf ihre milch- und lebensspendende, mütterliche Kraft hin. Hathor ist eine mildtätige Himmels-und Sonnengöttin, die bei allen Aspekten der Empfängnis, Geburt und Kindererziehung helfen kann. Bitte Hathor um Hilfe, wenn du besser für dich selbst oder diene Lieben sorgen möchtest.

Dienstag, 18. November 2014

Tageskarte für den 18. 11. 2014 (Achte auf deine Gedanken)


"Die meisten von uns rutschen ab und zu in die Negativität und auch dir passiert das vielleicht gelegentlich. Doch du kannst die Wirkung deines negativen Denkens "wegzaubern", indem du es erkennst und sagst: "Ich lösche jetzt diesen Gedanken und ersetze ihn durch die folgende Affirmation meiner wahren, göttlichen Sehnsucht." Zähle nun all die Situationen und Qualitäten auf, die deine Göttlichkeit spiegeln. In diesem wichtigen Lebensabschnitt verfügst du über die Kraft, schnellstmöglich dein höchstes Potential zu verwirklichen."

Jetzt habe ich heute tatsächlich wieder die selbe Karte gezogen (aus dem Meerjungfrauen und Delfine Orakel) wie das letzte Mal. Es scheint Momentan also enorm wichtig zu sein, auf unsere Gedanken zu achten und uns  ihrer Manifestations-Macht bewusst zu sein.

Ich habe vor ein paar Tagen ein Video auf You Tube mit dem super sympathischen Roman Christian Hafner geschaut (bin ein Fan von ihm) und da geht es unter anderem auch darum, wie machtvoll unsere Gedanken und Absichten sind - ja dass wir sogar Dinge, die schädlich sind (wie Elektrosmog usw.) durch unsere Gedanken/Absicht neutralisieren und diese so in unserem System integrieren können, so dass sie uns nicht mehr schaden. 

Ich möchte diesen spannenden Beitrag von  Roman gerne mit dir teilen.



Viel Freude beim Anschauen. Ich wünsche dir einen schönen Tag.

Flavia Rumira





Tageskarte aus dem Orakel "Der Zauber der Meerjungfrauen und Delfine" (von Doreen Virtue)


Diese Karte ruft dich auf, besonders auf deine Gedanken zu achten. Du hast keine neutralen Gedanken, jeder Gedanke erzeugt in deinem Leben eine Wirkung. Achte also darauf, nur positive Gedanken zu denken.

Die meisten von uns rutschen ab und zu in die Negativität und auch dir passiert das vielleicht gelegentlich. Doch du kannst die Wirkung deines negativen Denkens "wegzaubern", indem du es erkennst und sagst: "Ich lösche jetzt diesen Gedanken und ersetze ihn durch die folgende Affirmation meiner wahren, göttlichen Sehnsucht." Zähle nun all die Situationen und Qualitäten auf, die deine Göttlichkeit spiegeln. In diesem wichtigen Lebensabschnitt verfügst du über die Kraft, schnellstmöglich dein höchstes Potential zu verwirklichen.

Sonntag, 16. November 2014

Tageskarte für den 16. 11. 2014 (Affirmationen)


Beginne jeden Tag mit etwas Positivem, zum Beispiel Gebet, Meditation, Lesung aus einem lichtvollen Buch - Wenn du positiv ausgerichtet bist und bleibst, wird dein Leben insgesamt positiver - Das Ergebnis der Situation, wozu du das Orakel befragst, hängt von deinem Optimismus ab - Achte auf die Worte, die du sprichst und schreibst, um sicher zu sein, dass sie positiv sind und deinen Wünschen entsprechen.

Wie sagt man so schön? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Auch bei mir ist das der Fall. Nur -  einige meiner Gewohnheiten dienten mir nicht wirklich und darum begann ich schliesslich damit, diese einfach durch andere Gewohnheiten zu ersetzen. Ich machte mir immer wie mehr zur Gewohnheit, mich nur noch mit positiven, schönen, aufbauenden Dingen (und Menschen) zu befassen. Und dadurch verabschiedeten sich die ganzen Dramen immer wie mehr aus meinem Leben. 

Eines meiner Lieblingsmottos ist dieses: "Du bist immer da, wo dein Bewusstsein ist." 

Ich mache mir mein Leben, wie es mir gefällt und mein positives Denken, Sprechen und Schreiben unterstützen mich enorm dabei.  


"The company of the good will make you good. The company of the bad will make you bad. Those who are of the same nature will fly off together. Eagles soar with eagles, pigeons flutter with pigeons."

Rumi


Flavia Rumira





Tageskarte aus dem magischen Orakel der Feen (von Doreen Virtue)


Du hast diese Karte gezogen, weil du jetzt etwas möchtest (du weisst bereits, was es ist). Um deine Manifestation zu beschleunigen, ist es wichtig, dass du deine Gedanken, Gefühle und Überzeugungen auf eine höhere Ebene hebst. Positive Affirmationen können dein Selbstvertrauen und deinen Glauben stärken, die zwei wesentliche, magische Bestandteile für jede Art von Manifestation sind. Diese Karte ist eine Botschaft für dich, dass du Affirmationen verwenden und deinen Glauben, deine Zuversicht und deine Wirksamkeit fördern sollst, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Zusätzliche Bedeutung der Karte:

Beginne jeden Tag mit etwas Positivem, zum Beispiel Gebet, Meditation, Lesung aus einem lichtvollen Buch - Wenn du positiv ausgerichtet bist und bleibst, wird dein Leben insgesamt positiver - Das Ergebnis der Situation, wozu du das Orakel befragst, hängt von deinem Optimismus ab - Achte auf die Worte, die du sprichst und schreibst, um sicher zu sein, dass sie positiv sind und deinen Wünschen entsprechen.

Mittwoch, 12. November 2014

Tageskarte für den 12. 11. 2014 (Finanzieller Fluss)


"Die Feen, die grossartigen Meister der Manifestation sind, geben dir den Rat, ein positives und freudiges Herz zu bewahren, während du diesen wunderbaren neuen Zustand erlebst. Affirmiere immer wieder: "Ich akzeptiere in diesem Augenblick dankbar das Gute in meinem Leben" und "Ich verdiene jede Art von Fülle". Solltest du irgendwann feststellen, dass dieser finanzielle Fluss unterbrochen wird, bitte die Feen um Hilfe bei der Anpassung deiner Gedanken und Gefühle, damit du dankbar und bereitwillig alle Geschenke annehmen kannst, die du so reichlich verdient hast."

Oh, schon wieder diese Karte. Das freut mich aber. 

Ich hatte vor kurzem eine Diskussion mit einer Freundin über das Thema "Schulden". Fazit der Diskussion war: Wenn du dauernd (Geld-) Schulden hast, dann frag dich selber, wo und in welcher Hinsicht du dich schuldig fühlst.

Meines Erachtens befindet sich das Thema "Schuld/sich schuldig fühlen" in einem sehr schweren, niederschwingendem Feld. Wie kannst du also Fülle in dein Leben ziehen, wenn du in so einem tiefschwingenden Feld wie der "Schuld" verhaftest bist? Impossible! Ich kenne sogar Menschen, die fühlen sich schon fast "schuldig", glücklich zu sein. (Ja, auch ich gehörte mal zu diesen Menschen). Falls die Fülle in deinem Leben zu wünschen übrig lässt, geh doch mal für dich über die Bücher und frag dich, wo du dich (noch) schuldig fühlst. Und dann - vergebe dir selbst. Befreie dich!

Flavia Rumira






Tageskarte aus dem Heil-Orakel der Feen (von Doreen Virtue)


Du hast ein neues Empfinden für Fülle in deinem Leben manifestiert. Alle finanziellen Blockaden haben sich erfolgreich aufgelöst, und du befindest dich jetzt im Fluss grösseren Wohlstandes. Wir gratulieren dir!

Deine Finanzen bewegen sich auf eine neue Ebene zu. Du hast um einen verstärkten Geldfluss gebeten und grösseren Reichtum visualisiert. Deine positiven Gedanken und Wünsche haben dazu geführt, das eine reiche Goldader der Fülle deines Weges kommt. Diese beglückende Tatsache bezieht sich nicht nur auf Geld, sondern schenkt dir auch mehr Möglichkeiten in deinem persönlichen und beruflichen Leben.

Die Feen, die grossartigen Meister der Manifestation sind, geben dir den Rat, ein positives und freudiges Herz zu bewahren, während du diesen wunderbaren neuen Zustand erlebst. Affirmiere immer wieder: "Ich akzeptiere in diesem Augenblick dankbar das Gute in meinem Leben" und "Ich verdiene jede Art von Fülle". Solltest du irgendwann feststellen, dass dieser finanzielle Fluss unterbrochen wird, bitte die Feen um Hilfe bei der Anpassung deiner Gedanken und Gefühle, damit du dankbar und bereitwillig alle Geschenke annehmen kannst, die du so reichlich verdient hast.

Affirmation:

Ich geniesse finanzielle Sicherheit. Mir wird heute und von nun an jeden Tag alle Unterstützung zuteil, die ich brauche.

Dienstag, 11. November 2014

Tageskarte für den 11. 11. 2014 (König Salomo)


"Lass alles Zögern und allen Perfektionismus los. Unterteile deine grossen Ziele in kleine Schritte und geh einen Schritt nach dem anderen. Ordne deinen Zeitplan neu, damit du regelmässig Zeit für deine Prioritäten hast. Sage ausdrücklich Nein zu allem, was dich von deinem Weg abbringt."

Der Satz "Sage ausdrücklich Nein zu allem, was dich von deinem Weg abbringt" spricht mich hier vor allem an. Ich glaube, ich habe noch nie so oft Nein gesagt wie in diesem Jahr. Aber all diese Neins waren schlussendlich ein Ja zu mir und zu meinem Weg. Denn was bringt es mir, etwas zu tun oder zu sein, das vielleicht "nach Aussen hin" gut ankommt, aber nicht meinem inneren Bedürfnis entspricht? Und hier mag ich wieder einmal diese Frage aufwerfen: Bin ich denn hier, um eurem Leben gerecht zu werden, um eure Erwartungen zu erfüllen oder bin ich hier um zu leben - um mein Leben zu leben?

Was denkst du? Weshalb bist du hier? Und gibst du dir selber das Recht Nein zu sagen, wenn sich etwas für dich nicht stimmig anfühlt? Und nimmst du in Kauf, deshalb nicht von allen gemocht, ja gar kritisiert zu werden? Wie stark stehst du für dich selbst ein? Wo liegen deine Prioritäten?

Flavia Rumira





Tageskarte aus dem Orakel der aufgestiegenen Meister (von Doreen Virtue)


König Salomo:

Widme dich deinen höchsten Prioritäten, auch wenn das bedeutet, dass du früher aufstehen oder später schlafen gehen musst. Dies ist eine wundervolle Zeit, um an Projekten zu arbeiten, die dir am Herzen liegen. Selbst wenn du nicht weisst, wie du das Projekt angehen kannst, oder fürchtest, nicht dazu fähig zu sein, deine Träume zu verwirklichen, fange trotzdem damit an. Die Zeit und die Energie, die du in deine wahren Prioritäten steckst, werden dir gut tun, weil sich dein inneres Selbst geliebt und umsorgt fühlen wird. Was du in deine Prioritäten investierst, investierst du in dich selbst.

Weitere Bedeutung dieser Karte:

Lass alles Zögern und allen Perfektionismus los. Unterteile deine grossen Ziele in kleine Schritte und geh einen Schritt nach dem anderen. Ordne deinen Zeitplan neu, damit du regelmässig Zeit für deine Prioritäten hast. Sage ausdrücklich Nein zu allem, was dich von deinem Weg abbringt.

Über König Salomo:

Nach dem Tode seines Vaters König David war Salomo der Regent von Israel. König Salomo war ein weiser Herrscher mit einem offenen Geist. Dank des Einfluss seiner vielen Frauen verstand er die Macht der Göttin. Mit Hilfe von spiritueller Alchemie errichtete er auf der Grundlage von Plänen, die sein Vater in himmlischen Visionen empfangen hatte, den Tempel der Bundeslade. Rufe König Salomo zu Hilfe, um schwierige Situationen aufzulösen, neue Projekte anzufangen und die Toleranz zwischen den Religionen und spirituellen Wegen zu fördern.

Montag, 10. November 2014

Tageskarte für den 10. 11. 2014 (Aine)


"Wenn du dich an die Umsetzung deiner Träume nicht heranwagst, werden sie nicht verschwinden, sich aber auch nicht verwirklichen. Unentschlossenheit ist der Tod für die brennende Sehnsucht der Seele nach Wachstum, Entwicklung und Lernen. Hab keine Angst, du könntest dich falsch entscheiden. Mach dir nur Sorgen, wenn du gar keine Entscheidung triffst. Wenn nötig, nimm dir Zeit zu meditieren, zu recherchieren oder in die Natur zu gehen - und dann entscheide dich!"

Tue etwas dafür, deine Träume zu verwirklichen. Oft träumen wir so für uns hin: "Wie schön wäre es, wenn ich dies oder jenes tun könnte, wenn ich dies oder jenes erleben dürfte usw." 

Wie wäre es denn, wenn du aus dem "Wäre" und "Könnte" heraus trittst und den Sprung wagst und endlich lebst - deinen Traum lebst. Entscheide dich einfach dafür und dann tue es. Beginne. Sei mutig. Das Universum steht hinter dir. 

Ich wünsche dir einen guten Sprung in die neue Woche.

Flavia Rumira






Tageskarte aus dem Orakel der Göttinnen (von Doreen Virtue)


Botschaft der Aine:

"Wenn du dich an die Umsetzung deiner Träume nicht heranwagst, werden sie nicht verschwinden, sich aber auch nicht verwirklichen. Unentschlossenheit ist der Tod für die brennende Sehnsucht der Seele nach Wachstum, Entwicklung und Lernen. Hab keine Angst, du könntest dich falsch entscheiden. Mach dir nur Sorgen, wenn du gar keine Entscheidung triffst. Wenn nötig, nimm dir Zeit zu meditieren, zu recherchieren oder in die Natur zu gehen - und dann entscheide dich!

Sobald du dies getan hast, werden dich die universellen Energien sofort unterstützen und Türen werden sich wie von Zauberhand vor dir auftun. Der Zauber besteht darin, dass du dich für etwas entschieden hast! Diese Absicht setzt deine magische Reise in Gang. Vertraue darauf, dass dich das Universum in jeder Hinsicht unterstützt. Vertraue darauf, dass deine Intuition dich klar und deutlich führen wird. Und dann spring hinein in die Umsetzung deiner Träume. Zögere nicht und verschiebe nichts auf später!"

Bedeutungsspektrum:

Dein Traum wird erfüllt - Der von dir gewählte Weg ist der richtige für dich - Der Himmel unterstützt dich in jeder Hinsicht - Deine materiellen Bedürfnisse werden befriedigt werden - Tu etwas zur Verwirklichung deiner Träume - Teile deinen Traum in einzelne, umsetzbare Schritte ein, damit du leichter anfangen und weitermachen kannst.

Über Aine:

Aine ist eine keltische Göttin und Feenkönigin, die aus ihren Liebesaffären mit sterblichen Männern viele Feen geboren hat. In Irland wird sie verehrt, weil sie das Getreide wachsen lässt und das Vieh beschützt. Du kannst sie um Hilfe bitten, wenn du zusätzlichen Rat brauchst oder den Mut, ein Risiko einzugehen.

Freitag, 7. November 2014

Tageskarte für den 7. 11. 2014 (Achte auf deine Gedanken)


"Die meisten von uns rutschen ab und zu in die Negativität und auch dir passiert das vielleicht gelegentlich. Doch du kannst die Wirkung deines negativen Denkens "wegzaubern", indem du es erkennst und sagst: "Ich lösche jetzt diesen Gedanken und ersetze ihn durch die folgende Affirmation meiner wahren, göttlichen Sehnsucht." Zähle nun all die Situationen und Qualitäten auf, die deine Göttlichkeit spiegeln. In diesem wichtigen Lebensabschnitt verfügst du über die Kraft, schnellstmöglich dein höchstes Potential zu verwirklichen."

Ich möchte dir hier ein kleines Beispiel nennen. Nehmen wir das Thema "Krieg": In jeder Tagesschau wird darüber berichtet, die Zeitungen sind voll davon. Nun ist es aber so, dass wenn du dich mit diesem Thema beschäftigst, du dich selbst in diese "Kriegsenergie" bringst und die Kriege so sogar noch "unterstützt". Darum, wenn du genug von Kriegen hast - unterstütze den Frieden, beschäftige dich mit friedvollen Themen. Demonstriere nicht GEGEN den Krieg, demonstriere FÜR den Frieden. Da, wo deine Energie ist, bist auch du. 

Peace!

Flavia Rumira





Tageskarte aus dem Orakel "Der Zauber der Meerjungfrauen und Delfine" (von Doreen Virtue)


Diese Karte ruft dich auf, besonders auf deine Gedanken zu achten. Du hast keine neutralen Gedanken, jeder Gedanke erzeugt in deinem Leben eine Wirkung. Achte also darauf, nur positive Gedanken zu denken.

Die meisten von uns rutschen ab und zu in die Negativität und auch dir passiert das vielleicht gelegentlich. Doch du kannst die Wirkung deines negativen Denkens "wegzaubern", indem du es erkennst und sagst: "Ich lösche jetzt diesen Gedanken und ersetze ihn durch die folgende Affirmation meiner wahren, göttlichen Sehnsucht." Zähle nun all die Situationen und Qualitäten auf, die deine Göttlichkeit spiegeln. In diesem wichtigen Lebensabschnitt verfügst du über die Kraft, schnellstmöglich dein höchstes Potential zu verwirklichen.