Montag, 23. Oktober 2017

Tageskarte für den 23. 10. 2017 (Maria Magdalena)



Maria Maddalena macht wie so oft - in diesem Fall seit längerer "Tageskarten-Pause" - den Anfang. 

Und wie immer bekomme ich Gänsehaut, wenn ich diese Karte ziehe, bzw. ein Zeichen von ihr bekomme.. ist sie doch "mia sorella del cuore" - meine Herzensschwester.
 

Die Maria Magdalena-Karte ist natürlich neben der Karte "Aphrodite" meine persönliche Lieblingskarte des Göttinnen-Decks.

 

Ich erinnere mich: Im Stätsommer 2008 fand dieses Göttinnen-Kartendeck zu mir. Da lebte ich für einige Wochen bei einem Freund, da ich grad' noch ohne Wohnung war. Der Plan, vom Norden der Schweiz (Basel) in den Süden der Schweiz (Ascona) zu ziehen, stand da aber schon fest.

 

Jedenfalls war es die Karte der Maria Magdalena, die ich als allereste Karte dieses Decks zog - noch in Basel - bei besagtem Freund zu Hause.

 

Seither ist Maria Magdalena sowas wie meine Schutzpatronin, die mich auch nach Ascona begleitete, wo ich mich dann näher mit ihr beschäftigte (durch Bücher und Überlieferungen).


Zudem fand ich in den Worten, die Magdalena in dieser Kartenbotschaft an uns richtet, mein persönliches Lieblingszitat: 
 

"Wo dein Bewusstsein ist, da bist auch du. Konzentriere dich also auf das Gute, das du in anderen erkennen kannst, und erhebe dich über alle äusseren Erscheinungen."
 

"Wo dein Bewusstsein ist, da bist auch du."
 

Über diesen einen Satz lohn es sich zu meditieren, da so viel Wahrheit in ihm steckt.
 

Wo bist du mit deinem Bewusstsein? Denk daran, dass deine ganze Kraft und Energie genau die Ebene nährt, auf der du dich aufhältst. 
 

Hältst du dich auf einer friedvollen, liebevollen Ebene auf oder eher auf einer chaotischen, verurteilenden (oft auch gewaltvollen) Ebene?
 

Es geht hier keinesfalls darum, die Schattenseiten zu ignorieren sondern darum, diese zu integrieren, sie sozusagen von Blei in Gold zu verwandeln (wie dies Salvatore Brizzi immer so treffend ausdrückt). Und dies kann geschehen, wenn du dein Herz öffnest, das Be- und Verurteilen sein lässt und mit deinem offenen Herzen auch im/hinter dem Schatten die Liebe erkennst, bzw. den Schatten als das erkennst, was er eben ist.
 

Das ist wahre Meisterschaft.
 

Flavia




Tageskarte aus dem Orakel der Göttinnen (von Doreen Virtue)





Botschaft der Maria Magdalena: 



"Ich bin nicht das, wofür mich viele Menschen halten, doch um das zu widerlegen, müsste ich mich auf eine unangenehm niedere Ebene begeben. Ich bin eins mit dem Göttlichen, genau wie du, und hier halte ich mich auf. Das menschliche Geschwätz, das Verurteilen und das Chaos sind einfach nur niedere Ebenen. Ich habe gewählt, meine Arbeit von einer höheren Bewusstseinsebene aus zu verrichten, auf der einzig die Liebe herrscht. Von hier aus kann am meisten Gutes getan werden und ich empfehle dir dringend, desgleichen zu tun. Wo dein Bewusstsein ist, da bist auch du. Konzentriere dich also auf das Gute, das du in anderen erkennen kannst, und erhebe dich über alle äusseren Erscheinungen."



Bedeutungsspektrum:



Kümmere dich nicht darum, was andere denken oder sagen - Heile diese Situation mit Liebe - Sende Liebe zu jenen, die dich verletzt oder falsch behandelt haben - Vergib dir selber für das, was du glaubst getan oder unterlassen zu haben - Lass alles los, was du anderen nicht vergeben konntest, damit du heilen und dich weiterentwickeln kannst.



Über Maria Magdalena:



In den Evangelien wird Maria Magdalena nie ausdrücklich eine Hure oder eine Sünderin genannt, doch Frauenhasser bezeichnen sie so. Nichtsdestotrotz übersieht Maria Magdalena diese üble Nachrede, vergibt alles und verströmt eine süsse, wundervolle Energie. In den Evangelien wird beschrieben, wie sie Jesus die Füsse wusch, Zeugin seines Todes war, und dass er ihr als einer der Ersten nach seiner Auferstehung erschien. Es gibt Kontroversen darüber, ob sie vielleicht auch andere Rollen gespielt hat, zum Beispiel als Jesu Braut, als Tempelpriesterin oder als Jüngerin. Bitte sie um Hilfe, wenn es um Vergebung geht und wenn du dein Herz für mehr Liebe öffnen willst.

Dienstag, 29. August 2017

Tageskarte für den 29. 8. 2017 (Experiments)


Tageskarte aus dem "Oracle of the mermaids" (von Lucy Cavendish)


Heute gelangen die Meerjungfrauen mit einem Apell an uns - mit einem Apell an unser Bewusstsein.

Sie bitten uns darum, unsere Handlungen, die auf Dummheit und Arroganz basieren, zu unterlassen. Und somit zur "Rettung", zur Erhaltung unserer Erde und all ihrer Lebewesen, inklusive wir Menschen, beizutragen.

Die Meerjungfrauen erinnern uns an andere Zeiten, wo wir zu arrogant, zu stolz waren und durch dieses unser Verhalten den ganzen Planeten in die Luft sprengten (und ja, auch Atlantis wird in dieser Hinsicht von den Meerjungfrauen erwähnt - sie erinnern sich sehr! gut daran).

Sind wir heute bewusster? Klüger? 

Wenn man sich die ganzen Tierversuche z.B. für Kosmetik (nur damit wir Menschen nicht altern) - (von der Ausbeutung der Tiere (nur damit wir Menschen unseren Sonntagsbraten essen können) ganz zu schweigen) - die Verschmutzung der Weltmeere (z.B. durch Chemikalien und Plastik), die Genmanipulation (auch unserer "Lebensmittel") anschaut, zweifle ich doch sehr daran, dass die Menschheit heute klüger ist und alles daran setzt, ein weiteres "Atlantis" (bzw. das Ende von Atlantis) zu verhindern.

Und obwohl ich oft belächelt werde - ich stehe dazu - jeder darf bei sich beginnen mit klugen Handlungen, die möglichst keinem Anderen (wie auch nicht sich selbst) schaden.

In meinem Fall: Auch wenn das (leider) sehr viel Zeit in Anspruch nimmt: Ich kaufe keine genmanipulierten Nahrungsmittel mehr ein, verwende bewusst keine Chemikalien mehr für den Hausputz, in Kosmetik und dergleichen. Ich verzichte auf Plastiktüten beim Einkauf. Und nun ja, ich brauche nicht zu erwähnen, dass ich zu 90% vegan lebe. Diese ganze Tierquälerei (Massentierhaltung usw.) macht auch mich sehr traurig.

Ja, die Leute dürfen gern über mich lachen (Flavia mit ihrem "Hippie-Kram"), dass ich z.B. beim Grillieren vegane Würstchen für mich mitbringe. 

Aber ich tue alles, was ich kann, was in meiner Macht steht, um unseren Planeten und seine Lebewesen zu ehren und am Leben zu erhalten. Und wenn es das Letzte ist, was ich tue. (Da spricht die Indianerin aus mir).

(Drama hatten wir doch zur Genüge)..

Ich unterstütze also die Meerjungfrauen heute und appeliere gemeinsam mit ihnen an unser Bewusstsein, an unsere Klugheit und schlussendlich an unsere "Menschlichkeit", bzw. an unsere Herzensgüte.

Flavia



Montag, 28. August 2017

Tageskarte für den 28. 8. 2017 (Wellen des Wohlstands)



"Diese Karte bedeutet, dass du gerade eine Erfolgssträhne hast. Dies ist eine sehr gute Zeit für dich, um etwas Neues anzufangen (folge natürlich immer deiner inneren Führung und ziehe Erkundigungen ein). Du wirst sehen, dass sich dir die Türen öffnen und du besonders viel Selbstvertrauen und Begeisterung ausstrahlst. Übe, Gutes dankbar anzunehmen. Wisse, dass es ein Meer der Fülle gibt, welches niemals austrocknen kann."

Was für eine schöne Karte zum Wochenbeginn. Ich bin ja überzeugt davon, dass Wohlstand kein Ergebnis von "Glück haben" oder "kein Glück haben" ist, sondern ganz einfach eine Entscheidung, die man selber (bewusst oder unbewusst) trifft. Ich entscheide mich dafür, ob ich im Meer des Mangels (was eine Illusion ist) oder im Meer der Fülle schwimmen mag. 

Falls du (noch) im Meer des Mangels schwimmst, entscheide dich heute dazu, deinen Fokus nicht mehr auf Mangel, sondern auf Fülle zu richten. Das kann damit beginnen, dass du keine Worte des Mangels mehr aussprichst, sondern nur noch Worte der Fülle wie zum Besipiel: "Mir geht es gut. Das Universum sorgt bestens für mich - heute, morgen und immer."

Let's jump into the sea of abundance.

Flavia






Tageskarte aus dem Orakel "Der Zauber der Meerjungfrauen und Delfine" (von Doreen Virtue)





Neue Wellen der Fülle rollen gerade in dein Leben. Achte auf alle Ideen, die dir zurzeit in den Sinn kommen, sie können der Ausgangspunkt für ein profitables Unternehmen sein. Achte auch auf unerwartete Anrufe oder Begegnungen mit Menschen, die dir helfen könnten.



Diese Karte bedeutet, dass du gerade eine Erfolgssträhne hast. Dies ist eine sehr gute Zeit für dich, um etwas Neues anzufangen (folge natürlich immer deiner inneren Führung und ziehe Erkundigungen ein). Du wirst sehen, dass sich dir die Türen öffnen und du besonders viel Selbstvertrauen und Begeisterung ausstrahlst. Übe, Gutes dankbar anzunehmen. Wisse, dass es ein Meer der Fülle gibt, welches niemals austrocknen kann.

Dienstag, 22. August 2017

Tageskarte für den 22. 8. 2017 (Frühling)


Ich möchte heute eines meiner Lieblingsgedichte (von Susanna Erb) mit dir teilen. Ein Gedicht, welches ich mit dem Frühling und immer wieder mit mir selber in Verbindung bringe. 
 
Immer wieder - deshalb passt es eigentlich auch zu jeder Zeit, in dem Fall auch zum Hochsommer. Denn kurz ausgedrückt: Das "Auferstehungskleid" wird bei mir das ganze Jahr über getragen - es kommt auch nie aus der Mode. :-)

Flavia


Auferstehung

Die Auferstehung meiner Seele
ist die Geburt zu mir zurück
Vorbei die Zeiten der Befehle
die Selbsttäuschung im falschen Glück

Mein Herz hat mir geoffenbart
was mir so lang verborgen blieb
An meinem Auferstehungsstart
gewinne ich mich selber lieb

Und ich verspreche mir sodann
mir treu zu bleiben allezeit
Ich fang' ein neues Leben an
in meinem Auferstehungkleid

Susanna Erb
 




Tageskarte aus "Das magische Orakel der Feen" (von Doreen Virtue)


Die Antwort auf deine Fragen und Gebete kommt im Frühling. Vor dieser Jahreszeit wirst du schon von den vielen Segnungen profitieren, die deine Wünsche bereits angezogen haben. Bleibe im Vertrauen erfüllt und übergib alle Sorgen den Feen, da sie hinter die Kulissen schauen können und sich darum kümmern, dass deine Wünsche und Segnungen zu dir gelangen.

Zusätzliche Bedeutung der Karte:

Schwangerschaft - Geburt oder Adoption - Ein Projekt, das du beginnst, wird erfolgreich sein - Arbeit mit Blütenessenzen - Pflanze einen Garten oder verbringe Zeit darin - Öffne dich für Neuanfänge - Fang etwas Neues an - Es wird dir sehr helfen, in Heim oder Büro einen Frühlingsputz zu machen.

Donnerstag, 17. August 2017

Tageskarte für den 17. 8. 2017 (Harmonie in der Familie)


"Jeder Mensch in deinem Leben ist von deinen Glaubenssätzen und Erwartungen betroffen und dazu zählen auch die Mitglieder deiner Familie. Durch diese Karte erhältst du den Rat, jedem positive und liebevolle Gedanken zu schicken, von dem du glaubst, dass er dich beleidigt oder verletzt hat. Je mehr liebevolle Energie du anderen schickst, desto mehr Liebe wird zu dir zurückfliessen."

La famiglia. :-) 

Wie sagt man so schön: Frieden und Harmonie fangen im Kleinen an.. also in der Familie und in der Nachbarschaft.


Meine Schwester hatte mal einen schönen Spruch in ihrem Zimmer hängen:

"Sorge dafür, dass du jeden Menschen, der dir begegnet, mit einem Lächeln im Gesicht hinterlässt.."  (oder so ähnlich)

Und wo kann man das besser üben, als im engsten Umkreis (also Familie und Nachbarschaft). 

Ich in meinem Fall nehme mal mit der Nachbarschaft vorlieb, da meine Familie ziemlich weit entfernt lebt, doch schicke ich ihnen allen gerne liebevolle Gedanken in die Ferne.

Flavia
  



Tageskarte aus dem Heil-Orakel der Feen (von Doreen Virtue)


Deine Beziehungen zu Familienmitgliedern sind dabei zu heilen. Indem du den betreffenden Seelen (einschliesslich dir selbst) liebevolle Gedanken und Gefühle sendest, erfährst du echte Harmonie innerhalb der Familie.

Jeder Mensch in deinem Leben ist von deinen Glaubenssätzen und Erwartungen betroffen und dazu zählen auch die Mitglieder deiner Familie. Durch diese Karte erhältst du den Rat, jedem positive und liebevolle Gedanken zu schicken, von dem du glaubst, dass er dich beleidigt oder verletzt hat. Je mehr liebevolle Energie du anderen schickst, desto mehr Liebe wird zu dir zurückfliessen.

Hab Geduld - du bist dabei, viel Heilung in den Beziehungen innerhalb der Familie zu erfahren. Die Feen bitten dich, dir für jedes Mitglied deiner Familie drei Gründe zu vergegernwärtigen, warum du für diesen Menschen dankbar bist. Wenn es jemand gibt, der dich ganz besonders zu frustrieren scheint, dann finde sogar fünf Gründe, warum diese Person deiner Liebe würdig ist. Sende dem Betreffenden Segen und Gebete und du wirst sehen, dass eure Beziehung sich sehr schnell verbessern wird. 

Affirmation:

Ich sehe das Gute in jedem Mitglied der Familie. Mein Familienleben ist harmonisch und von Liebe und Freude erfüllt.  

Dienstag, 15. August 2017

Tageskarte für den 15. 8. 2017 (Prüfung)


"Absolute Akzeptanz dessen, was ist, ist der schnellste Weg aus einer Situation. Was ist jetzt unsere Lernaufgabe? Wie können wir uns lösungsorientiert verhalten? Wie können wir einen liebevollen Ausgang der Situation wählen? Wie können wir bei "uns" selbst bleiben und uns somit auch von Schuldzuweisungen an andere befreien?"

Was für weise Worte. Der Satz "wie können wir einen liebevollen Ausgang der Situation wählen?" bleibt besonders gut bei mir haften.

Wie oft ging ich in der Vergangenheit mit einer Situation, die ich nicht haben wollte, alles andere als liebevoll um? 

Und wieso war das so? Ganz einfach deshalb, weil ich die entsprechende Situation nicht akzeptieren konnte. Ich sah die Situation auch nicht als "Lebensprüfung" (oder schöner ausgedrückt als "Geschenk des Lebens" an), sondern eher als Bestrafung des Lebens. Und genau mit dieser Einstellung sass ich natürlich mitten drin in der Ofper-Falle und somit waren mir die Hände erst recht gebunden. 

Nehme ich die Situation hingegen an, akzeptiere sie voll und ganz (ohne Anklage und Schuldzuweisung) lösen sich auch die Fesseln um die Hände, bzw. ich kann etwas aus der Situation "machen", kann sie formen und gestalten. Denn in Wahrheit ist alles immer in Bewegung, verändert sich stetig..

Vorausgesetzt wir verlassen die Opfer-Falle.

Flavia


 
Tageskarte aus dem Maria Magdalena-Orakel (von Jeanne Ruland und Marion Hellwig)


"An den Herausforderungen und Prüfungen deines Lebens kannst du wachsen."
Maria Magdalena hatte auf ihrem Weg viele Herausforderungen und Prüfungen zu bestehen. Wir alle erleben Situationen, in denen wir uns wie in einer Prüfung vorkommen. Wir werden vom Leben geprüft. Wie gehen wir mit den Situationen um, die sich uns stellen? Geraten wir in Angst, Panik und Stress, oder bleiben wir in Ruhe, in unserer geistigen Anbindung, gewinnen durch die Ruhe und Präsenz die Kraft, die Situation angemessen zu bewerten und zu durchlaufen? Absolute Akzeptanz dessen, was ist, ist der schnellste Weg aus einer Situation. Was ist jetzt unsere Lernaufgabe? Wie können wir uns lösungsorientiert verhalten? Wie können wir einen liebevollen Ausgang der Situation wählen? Wie können wir bei "uns" selbst bleiben und uns somit auch von Schuldzuweisungen an andere befreien? Jedes Problem beinhaltet bereits die Lösung. Bleibe im Vertrauen, es hilft und heilt die göttliche Kraft. Halte das Licht der Liebe.

"Ich stelle mich liebevoll jeder Situation, die mir das Leben schickt, und bin bereit, die Liebe als unterstützende Kraft auf dem Weg zur Lösung zu wählen."

Montag, 14. August 2017

Tageskarte für den 14. 8. 2017 (Maria Magdalena)


Tageskarte aus dem Orakel "Rückkehr der Marien" von Jeanne Ruland + Melanie Missing


"Maria Magdalena ist eine der geheimnisumwitterten Frauen an der Seite von Jesus Christus. Sie erkannte ihn und salbte ihn von Jesus zu Christus und empfing seine letzte Einweihung. Sie war es, die das Christentum mit anderen Marien nach Europa brachte und dort verbreitete. Viel Wissen des Urchristentums ging im Laufe der Zeit verloren, wurde verändert und bewusst falsch interpretiert. Es gibt Hinweise darauf, dass Maria Magdalena die Frau von Jesus Christus gewesen ist und mit ihm eine Blutlinie gegründet hat. Seit 2016 gilt sie offiziell als Apostelin der Apostel. Sie verhilft uns zu einem neuen Blick auf die liebende Gemeinschaft des Urchristentums, jenseits von Dogmen und Kirchengeschichte und auf die wichtige Rolle der Frau in dieser liebenden, segensvollen Gemeinschaft."

Dem kann ich nichts mehr hinzufügen ausser, dass ich das genau so sehe und ich mir ziemlich sicher bin, dass Maria Magdalena wie auch Jesus genauso wenig mit den später eigeführten starren Kirchenregeln und Dogmen anfangen konnten wie ich.

Ihre Lehre war eine Lehre der Liebe und hatte so gut wie gar nichts mit Macht- und Besitzansprüchen zu tun.

Amen

Flavia



Freitag, 11. August 2017

Tageskarte für den 11. 8. 2017 (König Salomo)



"Nach dem Tode seines Vaters König David war Salomo der Regent von Israel. König Salomo war ein weiser Herrscher mit einem offenen Geist. Dank des Einfluss seiner vielen Frauen verstand er die Macht der Göttin."
 
Andere Zeit, andere Sitten und Bräuche. ;-)
 
"Dank des Einflusses seiner vielen Frauen verstand er die Macht der Göttin."
 
Ich möchte hier nicht gegen König Salomo sprechen, aber ich denke mal, wer die Macht der Göttin versteht, wird die Frau/oder Frauen an seiner Seite nicht mehr "meine Frau" oder "meine Frauen" nennen. 
 
Eine Göttin ist frei. Sie mag vielleicht den Weg (oder einen Teil des Weges) mit dir gehen, wird jedoch niemals "zu deinem Besitze" wie auch sie nicht von dir erwartet, zu "ihrem Besitze" zu werden.
 
Eine Königin ist frei. Ein wahrer König ebenso. König und Königin können bestimmt einiges voneinander lernen, sich gegenseitig inspirieren, doch ist jeder für sich schon "ganz" und unabhängig und braucht den anderen nicht.
 
Mir gefällt der Satz "du bist der König an meiner Seite" so viel besser als "du bist mein Mann".
 
Oder der Satz "Du bist die Königin an meiner Seite" von Seiten eines Mannes würde mich persönlich eher zum Bleiben anregen, wohingegen der Satz "Du bist MEINE Frau" mich in die Flucht schlagen würde.
 
In dem Sinne: Es lebe der König. Es lebe die Königin! MEIN und DEIN war gestern. ;-)
Lustig, dass ich gerade heute mit einem guten Freund auf Facebook über dieses Thema diskutierte. Er kann dieses ganze "Unabhängigkeits-Geschwafel" (wie er es nennen würde) nicht nachvollziehen und sagt, das Ganze sei eine Utopie.
Na dann, che dire.. Dann wähle ich die (in seinen Augen) Utopie, denn mit diesen alten "Abhängigkeits-Schemata", Dogmen oder wie auch immer man es nennen will, gehe ich nicht mehr in Resonanz.

So als seien dies alte Schuhe, denen ich entwachsen bin..

Was soll ich tun? Ich bin Wassermann, von welchen man sagt, sie seien ihrer Zeit weit voraus.. ;-)
 
Flavia 



Tageskarte aus dem Orakel der aufgestiegenen Meister (von Doreen Virtue)





König Salomo:



Widme dich deinen höchsten Prioritäten, auch wenn das bedeutet, dass du früher aufstehen oder später schlafen gehen musst. Dies ist eine wundervolle Zeit, um an Projekten zu arbeiten, die dir am Herzen liegen. Selbst wenn du nicht weisst, wie du das Projekt angehen kannst, oder fürchtest, nicht dazu fähig zu sein, deine Träume zu verwirklichen, fange trotzdem damit an. Die Zeit und die Energie, die du in deine wahren Prioritäten steckst, werden dir gut tun, weil sich dein inneres Selbst geliebt und umsorgt fühlen wird. Was du in deine Prioritäten investierst, investierst du in dich selbst.



Weitere Bedeutung dieser Karte:



Lass alles Zögern und allen Perfektionismus los. Unterteile deine grossen Ziele in kleine Schritte und geh einen Schritt nach dem anderen. Ordne deinen Zeitplan neu, damit du regelmässig Zeit für deine Prioritäten hast. Sage ausdrücklich Nein zu allem, was dich von deinem Weg abbringt.



Über König Salomo:



Nach dem Tode seines Vaters König David war Salomo der Regent von Israel. König Salomo war ein weiser Herrscher mit einem offenen Geist. Dank des Einfluss seiner vielen Frauen verstand er die Macht der Göttin. Mit Hilfe von spiritueller Alchemie errichtete er auf der Grundlage von Plänen, die sein Vater in himmlischen Visionen empfangen hatte, den Tempel der Bundeslade. Rufe König Salomo zu Hilfe, um schwierige Situationen aufzulösen, neue Projekte anzufangen und die Toleranz zwischen den Religionen und spirituellen Wegen zu fördern.

Donnerstag, 10. August 2017

Tageskarte für den 10. 8. 2017 (Artemis)


Ich bin freudig überrascht, dass sich heute nach ca. zwei Wochen Pause meine persönliche Sommergöttin zeigt - und zwar Artemis. 

Eine liebe Freundin war in den letzten Woche hier in  Ascona zu Besuch. Sie lebte für diese Zeit in einem wunderschönen Haus in der Nähe des Monte Verità mit einem noch schöneren Garten, in welchem unter anderem neben einer Buddha-Statue eine Statue der Göttin Artemis ihr zu Hause gefunden hat.

Kein Wunder also, dass Artemis eines unserer Gesprächsthemen war.  

Und zur Krönung zeigt sie sich heute auch hier.

"Meine Pfeile sind aus dem Licht der Sonne gemacht, bringen Weisheit und Wachstum. Mein Bogen hingegen ist aus dem Licht des Mondes gemacht und bringt innere Stille, Geduld und das tiefe Vertrauen, dass alles, was zu dir kommt, deiner Ganzwerdung dient und dich zu deiner Vollkommenheit führt."

"Meine goldenen Pfeile sind Pfeile der Weisheit, sie bringen Prüfungen zu den Menschen, auf dass sie an ihnen wachsen mögen, auf dass ihre Kraft grösser werden möge."

Dieser letzte Satz von Artemis bringt mich sehr zum Nachdenken.

Bei mir haben sich schon eine ganze Menge dieser goldenen Pfeile - sprich Prüfungen - angesammelt. Und nicht selten trafen mich diese Pfeile mitten in mein Herz.

Lange habe ich die "Geschenke", die sie mir brachten, nicht erkannt. Ich wollte diese goldenen Pfeile nicht. Und nun habe ich eine Sammlung davon.

Und auch wenn es mir (noch) nicht immer gelingt, heute bin ich dankbar dafür (für die "Pfeilsammlung"). Sie erinnert mich daran, wer ich war und wer ich (wieder) geworden bin.

Dank ihr gehe ich nun mit offenen Augen durch die Welt.

Also danke ihr Sonnenpfeile!

Flavia




Tageskarte aus dem Orakel "Kraft der Weiblichkeit" von Christine Arana Fader



Ich bin die jungfräuliche Göttin der Jagd, des Waldes, des Mondes und die Hüterin aller Kinder und Frauen. Ich bin die unerbittliche Hüterin aller Tierkinder im Wald, ich bin die Stille und die Ruhe, ich bin die Geduld. Meine goldenen Pfeile sind Pfeile der Weisheit, sie bringen Prüfungen zu den Menschen, auf dass sie an ihnen wachsen mögen, auf dass ihre Kraft grösser werden möge und sie lernen zu verstehen, dass diese Welt eine duale Welt ist, eine Welt des Wandels, eine Welt von Licht und Schatten. Meine Pfeile sind aus dem Licht der Sonne gemacht, bringen Weisheit und Wachstum. Mein Bogen hingegen ist aus dem Licht des Mondes gemacht und bringt innere Stille, Geduld und das tiefe Vertrauen, dass alles, was zu dir kommt, deiner Ganzwerdung dient und dich zu deiner Vollkommenheit führt. Meine Schwingung ist wild und unbezähmbar, nichts kann mich unterwerfen. Ich behüte das Leben, doch ich scheue mich nicht davor, es auch zu nehmen, wenn es dem Ganzen dient. Ich wandle zwischen Licht und Dunkel. Ich habe Zugang zu allen Bereichen, zu den höchsten göttlichen Schwingungen, aber auch zum Reich der Schatten. Meine höchste Schwingung ist das Licht der ewigen Jugend. Folge mir in den Wald, dort findest du sie. Öffne Herz und Augen für das Grün, das dich dort umhüllt und lasse dich davon durchströmen. Ich zeige dir den Quell der ewigen Jugend in dir. Du wirst mich spüren, auf den stillen Pfaden der Wälder. Rufe mich an deine Seite und wandle mit mir durch die Wälder, fernab der üblichen Wege. Ich werde dir zuflüstern, dass die ewige Jugend nichts mit Äusserlichkeiten zu tun hat, sondern eine Schwingung von Freiheit in dir ist. Diese Schwingung findest du in den Kathedralen der Natur, unter dichtem Blätterdach, in den Augen der Tiere, im Duft der Bäume und im Lied des Windes, der durch die sich wiegenden Äste zu dir singt.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Tageskarte für den 27. 7. 2017 (Damara)


Anhand der Karten scheint das Thema "Kinder" diese Woche eine wichtige Rolle zu spielen. Tatsächlich sind die Strassen Ascona's im Monat Juli sehr belebt von vielen Kindern, da ja jetzt Sommerferien sind.

Deshalb wache ich in diesen Tagen nicht nur durch Vogelgezwitscher auf am Morgen, sondern zusätzlich durch süsse, kleine Stimmen, die von den Strassen zu mir hoch hallen.

Ich liebe Kinder! Das Kind, um welches ich mich in diesem Leben kümmern darf, ist mein eigenes inneres Kind.

Es gab eine Zeit, da liess ich es ein wenig verwelken - wie eine Blume, die kein Wasser bekommt.

Doch wohin ich heute und morgen auch gehe - nun gehe ich Hand in Hand mit meinem inneren Kind und ich werde diese Hand nie mehr loslassen.

Dieses Gedicht schrieb ich vor einigen Jahren an mein inneres Kind:

FÜR MARISA

"Hallo liebes Kind, ich bin es, Flavia. Ich kann es nicht erwarten, dich zu treffen, dich kennenzulernen, mich von dir überraschen zu lassen, mit dir zu lachen, zu weinen, zu singen und zu tanzen. Ich kann es nicht erwarten, dir meine Geschichten zu erzählen und den deinen zuzuhören. Mir fehlt dein Duft. Ich habe mich entschlossen zu leben und das werde ich nicht ohne dich tun. Mein Kind.

Ich hatte dich verlassen ohne mir dessen bewusst zu sein. Ich war weg. Habe viele neue Orte und Dinge gesehen. Hier hast du die Möglichkeit, alles zu tun, zu sehen und vor allem alles zu haben. Hier ist alles schnell, alles laut. Und in dieser Schnelligkeit und in diesem Lärm habe ich mich irgendwann verirrt. Ich habe zu viel gesehen und jetzt bin ich blind, zu viel gehört und jetzt bin ich taub. Ich hatte alles und habe nichts - denn ich habe dich verloren.

In der Stille werde ich dir wieder begegnen. In der Stille werde ich dich umarmen - und mich in deinen Augen wieder finden."

Flavia





Tageskarte aus dem Orakel der Göttinnen (von Doreen Virtue)





Botschaft der Damara:



Man kann gleichzeitig sanft sein und ein energischer Beschützer. Mein wachsamer Fokus auf die Harmonie in der Familie kommt daher, dass ich Kindern ihr unschuldiges Staunen erhalten möchte. Wie sonst könnten sie die Feen sehen und mit ihnen reden? Wie sonst könnten wir das heilende Lachen der Kinder erhalten? Leite mit mir zusammen die Kinder an - deine eigene Fantasie wird von diesen erstaunlichen jungen Wesen entflammt werden. Deine Begeisterungsfähigkeit und dein jugendliches Gemüt erregen die Achtung und die Aufmerksamkeit der Kleinen. Ich werde dich zu jungen Menschen führen, denen deine Hilfe wohl tun wird.



Bedeutungsspektrum:



Verbringe Zeit mit Kindern oder suche das vertraute Gespräch mit deinen eigenen Kindern - Such dir eine Tätigkeit, die mit Kindern zu tun hat - Hilf jungen Menschen auf ehrenamtliche Weise - Wisse, dass bald Kinder in dein Leben treten werden - Du wirst Mutter/Vater werden - Sorge für dein inneres Kind, indem du mehr lachst und spielst.



Über Damara:



Der Name dieser keltischen Fruchtbarkeitsgöttin lautet übersetzt: die Sanfte. Sie bringt Frieden und Harmonie in die Familien und Haushalte. Sie hilft Kindern, ihre kindliche Unbefangenheit und ihren Glauben zu bewahren. Damara wird dir mit Respekt und Frieden einen Weg zeigen, wie du Kindern am besten helfen kannst - sei es deinen eigenen oder denen anderer.

Mittwoch, 26. Juli 2017

Tageskarte für den 26. 7. 2017 (Guide)


Tageskarte aus dem "Oracle of the mermaids" von Lucy Cavendish


Mit dieser Karte geht es heute um das Thema "Guide/Führer".
Ein sehr interessantes Thema, wie ich finde.

Eine Aussage von mir ist jene: 

"Der beste Führer ist jener, der dich an deine eigene Kraft/Macht erinnert und dich dazu ermutigt/inspiriert, dich wieder mit dieser deiner Kraft/Macht/Quelle zu verbinden."

Ein "guter" Führer ist niemals einer, der (manchmal auf sehr subtile Weise) Macht auf dich ausübt, dich sozusagen abhängig werden lässt.

Ein "guter" Führer ist immer daran interessiert, dass du wie gesagt in deiner eigenen Kraft/Macht bist (und bleibst) und fungiert im idealen Fall als Vorbild.

Meine liebste Soul Sister (wie ich sie gerne nenne) Sarah Adams betont auch immer wieder, dass sie es gar nicht mag, wenn man sie Spirituelle Lehrerin oder dergleichen nennt.

Sie sagt, sie möchte niemandem etwas lehren, sondern eher dazu inspirieren (mit ihrer Geschichte), dass sich ein jeder wieder mit seiner Urquelle/seiner inneren Stimme verbindet.

Mir persönlich ist es auch ein grosses Anliegen, Menschen dazu zu ermuntern, nicht einfach irgend einem "Lehrer" oder einer Institution (wie z.B. der Kirche) blind zu folgen und somit die Selbstverantwortung abzugeben.

Ich ermuntere die Menschen gerne dazu, Fragen zu stellen, zu hinterfragen..

Hat nicht schon Jesus gesagt: 

"Das was ich getan habe könnt ihr auch tun und noch viel mehr." (Eines meiner liebsten Zitate von Jesus)

Er hast nie gesagt: "Geht in die Kirche und folgt (blind) dem, was der Priester sagt oder dem, was in einem Buch steht. Gebt eure Macht ab und gehorcht (oder so ähnlich)."

So was würde wohl nur ein herrschsüchtiger "Gott" sagen. (Evl. jener aus dem alten Testament, der meines Erachtens eher einer dieser nicht so freundlich gesinnter  Annunaki-Typen ist.. Aber das ist ein anderes Thema).

Und ja, ich habe viele Vorbilder, Menschen die mich inspierieren, an denen ich mir auch gerne mal ein Beispiel nehme. Sarah und Jesus sind zwei davon und da gibt es noch viele weitere..

Make sure dass deine Vorbilder Inspiration sind und ihnen deine (wie ihre eigene) Unabhängigkeit am Herzen liegt.

"Die Freiheit ist der höchste Ausdruck der Liebe. Und ich befreie jeden, der an meiner Seite ist."

(Dies wären dann wohl die Worte von einem wirklichen (von einem liebenden) Gott).

Flavia